Betreuungssituation in Oldenburg

Die Stadt Oldenburg ist bestrebt, das Angebot der Kinderbetreuung stetig auszubauen, qualitativ zu verbessern und für jeden unkompliziert zugänglich zu machen. Betreuung braucht Vertrauen zu denjenigen, die sich so viele Stunden um die eigenen Kinder kümmern. Deshalb wird auf die Auflistung einzelner Einrichtungen und Träger verzichtet und stattdessen die Betreuungsstruktur erläutert und mit ihren Ansprechpartnern benannt.

Grundlegende Betreuung

Für alle Belange rund um Krippen, Kindergärten, Horte und Tagespflegepersonen ist das Servicebüro Kindertagesbetreuung beratender und organisatorischer Ansprechpartner. Die Mitarbeiter verfügen über Informationen und Kontakt zu sämtlichen städtischen und nichtstädtischen Einrichtungen Oldenburgs, die Kinderbetreuung anbieten und sind zugleich zentrale Anmeldestelle.

Für eine detaillierte Vorstellung des Servicebüros Kindertagesbetreuung mit allen relevanten Informationen zu den Angeboten, sowie Ansprechpartnern, siehe Betreuung > Servicebüro Kindertagesbetreuung.

Eine besondere Form der Betreuung bildet die Arbeit der Tagespflegepersonen (Tagesmütter/-väter). Auch hier wurden der Ausbau, die Qualitätssicherung und die finanzielle Erreichbarkeit für Eltern gefördert. Informationen zu aktuellen rechtlichen, organisatorischen und praktischen Aspekten sind im Beitrag Betreuung > Familiäre Kindertagespflege zusammengefasst.

Zunehmend bieten auch Oldenburger Schulen Betreuungsmöglichkeiten - siehe Betreuung>Schul- u. Ferienbetreuung.

Andere Angebote

Neben den klassischen Kindersittern, die meist in die eigenen vier Wände kommen, bietet das Kinderhostel am Hafen eine auswärtige Unterbringung unter fachkundiger Betreuung an. Das Besondere daran ist, dass auch Abend-, Nachtstunden oder Wochenenden möglich sind. Die Internetseite http://kinderhostel-ol.de informiert über Betreiberin, Räume und Preise.

Für Betreuungsengpässe können sich Eltern aber auch viele andere Angebote zunutze machen, die nicht als Betreuung ausgewiesen sind, weil sie nicht zuverlässig, dauerhaft oder für die Beaufsichtigung haftbar sind.

Angebote hierfür finden Sie in Freizeit, wie beispielsweise den Abenteuer- und Bauspielplatz in Eversten, der bewusst elternfrei, aber unter pädagogischer Aufsicht nachmittags besucht werden kann.

Freizeitstätten bieten oftmals Angebote für Kinder oder sind sogar explizit nur für Kinder offen wie "Die Villa". In manchen Freizeitstätten wird sogar eine Hausaufgabenbetreuung angeboten.

Eine Übersicht aller Sportvereine in Oldenburg kann helfen, feste wöchentliche Zeiten betreut einzuplanen.

In den Sommerferien lässt sich für Einzelfälle der Ferienpass der Stadt Oldenburg nutzen, in dessen Rahmen auch Tages- oder Wochenkurse, sowie Ganztagsausflüge für Kinder angeboten werden.

Ebenso bieten Einrichtungen wie beispielsweise der Verein Fora e.V. oder die Oldenburger Kunstschule stunden- und in den Ferien wochenweise Kurse an, mit denen sich Betreuungslücken schließen lassen.

- Webseite by PeP -