Weiterführende Schulen

An die vierjährige Grundschule schließen sich Oberschulen, Integrierte Gesamtschulen und Gymnasien an.
Die Oberschule tritt als neue Regelschulform an die Stelle der bisherigen Haupt- und Realschulen. Nach wie vor ist in Niedersachsen die Integrierte Gesamtschule (IGS) nur als zusätzliches Angebot zulässig, das die Regelschulen an einem Standort nicht vollständig ersetzen darf.

Oberschule

Die Oberschule wurde mit dem Schuljahr 2011/ 2012 eingeführt und ist eine Zusammenlegung von Haupt- und Realschule; diese beiden Schulformen gibt es in Oldenburg seit dem Schuljahr 2015/16 nicht mehr. Die Angliederung eines Gymnasialzweiges mit Unterricht bis zur Klasse 10 ist möglich. Die Oldenburger Oberschulen bieten im Schuljahr 2015/16 allerdings keinen Gymnasialzweig an.

Die einzelnen Oberschulen können sich untereinander in ihrem Angebotsprofil erheblich unterscheiden: Der Unterricht kann integrativ, d.h. ausschließlich nach Schuljahrgängen differenziert durchgeführt werden, er kann mit einer Leistungsdifferenzierung in Mathematik und Englisch erteilt werden oder er kann überwiegend schulzweigbezogen, also getrennt zwischen Hauptschul- und Realschulzweig erfolgen. Die Entscheidung darüber, welchen Zweig das Kind besucht, liegt bei den Eltern. Ab dem 9. Schuljahrgang soll der schulzweigspezifische Unterricht überwiegen. Sofern ein Gymnasialzweig besteht, sollen dessen Schüler ab Klasse 7 schulzweigspezifisch unterrichtet werden.

Abschlüsse:

  • Sekundarabschluss I
  • Hauptschulabschluss
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss
  • Erweiterter Sekundarabschluss I, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe einer Gesamtschule oder eines Gymnasiums

Übergänge/Wechsel

Je nach Abschluss, der an der Oberschule erworben wurde, sind die Schüler zum Übergang in eine berufsbildende Schule (z. B. Berufsfachschule, Fachoberschule, berufliches Gymnasium) oder die gymnasiale Oberstufe des allgemeinbildenden Gymnasiums bzw. der Gesamtschule berechtigt.

Städtische Oberschulen in Oldenburg:

Oberschule Alexanderstraße, Alexanderstraße 90, 26121 Oldenburg
Oberschule Eversten, Brandsweg 50, 26131 Oldenburg
Oberschule Ofenerdiek, Lagerstraße 32, 26125 Oldenburg
Oberschule Osternburg, Sophie-Schütte Straße 10, 26135 Oldenburg

Oberschulen in freier Trägerschaft:
Montessorischule FREIraum, Burmesterstraße 5-7, 26135 Oldenburg
Paulus –Schule (in katholischer Trägerschaft) Margaretenstraße 46, 26121 Oldenburg

Integrierte Gesamtschule (IGS)

In der integrierten Gesamtschule werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet. Eine der individuellen Leistungsfähigkeit entsprechende Differenzierung findet in einer Reihe von Fächern durch sogenannte Grund- und Erweiterungskurse statt. Beispielsweise kann ein Schüler im Erweiterungskurs in Chemie zu den Besten gehören, aber wegen schlechter Englischkenntnisse in diesem Fach den Förderkurs besuchen.

Eine Wiederholung von Klassen ist für die Schüler normalerweise nicht notwendig, sie wechseln stattdessen in einen leichteren Kurs.

Abschlüsse:

  • Nach Abschluss der 9. Klasse - Hauptschulabschluss
  • Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss
  • Erweiterter Sekundarabschluss I
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • allgemeine Hochschulreife

 

Integrierte Gesamtschulen der Stadt Oldenburg:

IGS Flötenteich, Hochheider Weg 169, 26125 Oldenburg
IGS Helene-Lange-Schule, Marschweg 38, 26122 Oldenburg
IGS Kreyenbrück, Brandenburger Straße 40, 26133 Oldenburg

Gesamtschule in freier Trägerschaft:

Freie Waldorfschule Oldenburg, Im Blumenhof 9, 26135 Oldenburg
Alle Jahrgänge von 1-12 (mit der Möglichkeit zum Erwerb verschiedener Abschlusszeugnisse im Sekundarbereich I und II) und einen Vorbereitungskurs für eine staatliche Abiturprüfung.

Gymnasium

Das Gymnasium vermittelt den Schülern eine breite und vertiefte Allgemeinbildung und führt sie zum Abitur.

Das sogenannte „G8“ – also das achtjährige Gymnasium mit dem Abitur nach dem 12. Jahrgang – wurde durch das neue Niedersächsische Schulgesetz wieder abgeschafft. Der Jahrgang 2018/2019 wird der letzte sein, der nach 12 Schuljahren die Abiturprüfung ablegt.

Gymnasien der Stadt Oldenburg:

Altes Gymnasium AGO, Theaterwall 11, 26122 Oldenburg
Cäcilienschule, Haarenufer 11, 26122 Oldenburg
Gymnasium Eversten, Theodor-Heuss-Straße 7, 26129 Oldenburg
Herbartgymnasium, Herbartstraße 4, 26122 Oldenburg
Neues Gymnasium NGO, Alexanderstraße 90, 26121 Oldenburg

 

Nicht-städtische Gymnasien:

Graf-Anton-Günther-Schule GAG, Schleusenstraße 4, 26135 Oldenburg.
(Gymnasium des Landkreises Oldenburg. Es wird von Schülern aus den Landkreisgemeinden Hatten-Sandkrug, Hude und Wardenburg besucht.)
Liebfrauenschule Oldenburg, Auguststraße 31, 26121 Oldenburg
(staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft)

 

Zweiter Bildungsweg

- Webseite by PeP -